Luftverkehrsteuer: In 2017 über eine Milliarde Euro angefallen

Datum: 16.04.2018

1,1 Milliarden Euro Luftverkehrsteuer – auch bekannt als Flugticketsteuer – fielen nach den Steueranmeldungen der Fluggesellschaften im Jahr 2017 für rund 90 Millionen Fluggäste an. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 6,9 Prozent beziehungsweise 74 Millionen Euro mehr als im Jahr 2016.

Die Steuersätze hätten sich je nach Flugentfernung unterschieden. Für den größten Teil der Fluggäste (82 Prozent) hätten die Fluggesellschaften 2017 den niedrigsten Satz in Höhe von 7,47 Euro gezahlt. Für fünf Prozent der Passagiere sei der mittlere Satz von 23,32 Euro und für 13 Prozent der höchste Satz von 41,99 Euro angefallen.

Statistisches Bundesamt, PM vom 10.04.2018