dipl.-finanzwirt (fh) jutta graf steuerberaterin

dullensberg 8 in 70378 stuttgart-mühlhausen

Begrüßung

    

Herzlich Willkommen auf der Website des Steuerbüros Graf

Seit 1993 stehen wir unseren Mandanten bei allen ihren Entscheidungsprozessen im steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Bereich beratend zur Seite. In einer Zeit des permanenten Wandels und vielschichtiger Herausforderungen ist es für den Einzelnen oft schwierig alle Anforderungen selbst erfüllen zu können. Entscheidend für den Erfolg ist es daher, einen Partner zu haben, der bei der Erfüllung dieser Aufgaben helfen kann. Dabei entscheidet die Qualität der Partnerschaft über deren Erfolg. Wir gehen sorgfältig auf Ihre Anliegen ein und arbeiten mit ihnen gemeinsam die passenden Lösungsansätze aus. Dazu setzen wir, Dipl.-Finanzwirt (FH) Jutta Graf Steuerberaterin als Inhaberin und Dipl.oec. Egmont Graf als angestellter Steuerberater, zusammen mit den weiteren Mitarbeitern unser gesamtes Know-How ein, um den Erfolg Ihres Unternehmens zu maximieren und Ihre Steuerlast zu minimieren.

Als zuverlässige und kompetente Steuerberater wollen wir Ihnen mit größtem persönlichem Engagement zur Seite stehen, damit Sie sich auf das für sie Wesentliche konzentrieren können. In unserem Steuerbüro werden Ihre Anliegen zum größten Teil durch Steuerberater abgewickelt, die in kleineren Anliegen durch Hilfskräfte unterstützt werden.

Wie sie unser Steuerbüro finden?

Unser Steuerbüro befindet sich seit unserem Umzug im September 2017 in Stuttgart - Mühlhausen.

Dipl.-Finanzwirt (FH) Jutta Graf
Steuerberaterin
Dullensberg 8
70378 Stuttgart

Unterlagen für die Steuererklärungen und Jahresabschlüsse 2018

Für die Steuererklärungen müssen inzwischen eine Menge Daten von unterschiedlichen Stellen online an das Finanzamt gemeldet werden. Da diese Meldungen für das Jahr 2018 dem Finanzamt erst bis zum 28.02.2019 vollständig vorliegen müssen und erst dann mit der Bearbeitung von Steuerfällen begonnen werden kann, wurde die Frist für die Abgabe für das Jahr 2018 erstmals vom 31.12.2019 auf den 28.02.2020 verschoben. Dies ist die für sie "gute" Nachricht.

Die "schlechte " Nachricht ist jedoch, dass nun keine Fristverlängerungen gewährt werden und dass bei eine verspäteten Abgabe nun per Gesetz automatisch Verspätungszuschläge anfallen. Zusätzlich wird es bei einer Nachzahlung aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer steuerlich nicht abziehbaren Verzinsung mit 0,5% pro Monat (entsprechend 6,0% pro Jahr) kommen.

Sollten wir wie in den Vorjahren eine große Anzahl der Unterlagen erst in den letzten Monaten des Jahres 2019 erhalten, so werden wir diese in der Reihenfolge des vollständigen Eingangs der Belege bei uns bearbeiten, können aber keine fristgerechte Fertigstellung mehr garantieren. Um eine fristgerechte Bearbeitung sicherzustellen, sollten sie uns die Belege spätestens bis Ende Juli 2019 zukommen lassen.