Steuerkanzlei Börsch

 

Jörg Börsch              

Dipl. Betriebswirt - Steuerberater

Tipps Steuer

Werbungskosten: Aufwendungen nach einem schweren Unfall sind abzugsfähig

Erleidet eine Frau auf dem Weg von der Arbeit nach Hause einen Verkehrsunfall, bei dem sie erheblich verletzt wird, so kann sie die Aufwendungen, die sie "im Zusammenhang mit der Beseitigung oder Linderung von Körperschäden" hat, als Werbungskosten vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen. Das gelte jedenfalls für die Kosten, die nicht von der Berufsgenossenschaft (also im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung) übernommen werden. Solch "beruflich veranlassten Krankheitskosten" können neben der Entfernungspauschale geltend gemacht werden. (BFH, VI R 8/18) – vom 19.12.2019

Tipps Recht

Verbraucherrecht: Facebook darf sich nicht zu dumm anstellen

Hat ein Internetnutzer gegen Facebook eine einstweilige Verfügung erwirkt (mit der der Internetplattform untersagt worden war, den Mann für das Einstellen eines bestimmten Textes zu sperren), so kann Facebook nicht verlangen, eine ins Englische übersetzte Verfügung zu erhalten, um den Inhalt zu verstehen. Denn Facebook verfügt in Deutschland über eine Vielzahl von Nutzern, denen die Plattform vollständig in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt wird. Dabei sind alle Vertragsdokumente in deutscher Sprache gehalten. Es ist nicht ersichtlich, warum Facebook die einstweilige Verfügung auf Deutsch nicht verstehen könnte. (OLG Düsseldorf, 7 W 66/19) – vom 18.12.2019