STEUERBERATERKANZLEI
Keller & Püschel

Lexikon Steuer


Ertragswertverfahren

Der gemeine Wert von Grundstücken ist nach den Sachwertverfahren oder dem Ertragswertverfahren zu ermitteln. In folgenden Fällen ist das Ertragswertverfahren anzuwenden:

  • Mietwohngrundstücke,

  • Geschäftsgrundstücke,

  • gemischtgenutzte Grundstücke,

  • Einfamilienhäuser,

  • Zweifamilienhäuser.

Hierbei ist zu beachten, dass in Sonderfällen das Sachwertverfahren für die Wertermittlung maßgebend ist (vgl. Lexikon Sachwertverfahen).

Im Rahmen des Ertragswertverfahrens ist der Grundstückswert durch Anwendung eines Vervielfältigers auf die Jahresrohmiete zu ermitteln. Dieser Grundstückwert umfasst den Gebäudewert, den Bodenwert und den Wert der Außenanlagen.

Gesetze und Urteile (Quellen)

§ 181 BewG

§ 184 BewG