STEUERBERATERKANZLEI
Keller & Püschel

Lexikon Recht


Stellvertretung

Stellvertretung

Stellvertretung ist die Abgabe oder der Empfang einer Willenserklärung für einen anderen in dessen Namen, beruhend auf Vertrag oder Gesetz.

Voraussetzung ist also

  • eigenverantwortliches Handeln
  • in fremdem Namen
  • und die entsprechende Vertretungsmacht.

Die im Namen des Vertretenen abgegebene oder empfangene Willenserklärung wirkt unmittelbar für und gegen den Vertretenen.

Stellvertretung ist grundsätzlich möglich bei allen Rechtsgeschäften, nicht dagegen bei reinen Tathandlungen (z.B. Erwerb des Besitzes).