STEUERBERATERKANZLEI
Keller & Püschel

Lexikon Recht


Sachbeschädigung

Sachbeschädigung

Straftatbestand, nach dem bestraft wird, wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört. Er ist in § 303 des Strafgesetzbuches (StGB) normiert.

Die Tat kann mit Freiheitsstrafe bis zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden. Der Versuch ist strafbar, fahrlässige Sachbeschädigung dagegen nicht.

Die Vorschrift im Strafgesetzbuch soll das Eigentum und das Sacherhaltungsinteresse des Eigentümers gegen fremde Einwirkungen schützen.

Folgende Voraussetzungen müssen vorliegen:

  • Tatobjekt muss eine Sache sein. Sache ist jeder körperliche Gegenstand, Tiere werden wie Sachen behandelt. Einen Vermögenswert braucht die Sache nicht zu haben.
  • Die Sache muss fremd sein. Dass ist der Fall, wenn sie nicht allein dem Täter gehört und nicht herrenlos ist.
  • Tathandlung muss eine Beschädigung oder Zerstörung sein. Beschädigung ist jeder körperliche Eingriff, der die Brauchbarkeit der Sache nicht nur unerheblich beeinträchtigt. Bei Zerstörung wird die Sache so sehr beschädigt, dass ihre nicht mehr brauchbar ist (z. B. Vernichtung).

Zur Strafbarkeit muss die Tat zudem - wie grundsätzlich bei jeder Straftat - vorsätzlich, rechtswidrig und schuldhaft begangen worden sein.

Ein eigenes Delikt stellt die gemeinschädliche Sachbeschädigung dar (§ 304 StGB). Dabei wird die vorsätzliche Beschädigung oder Zerstörung von Gegenständen der Kunst, Wissenschaft oder des Gewerbes, die in öffentlichen Sammlungen aufbewahrt werden oder öffentlich aufgestellt sind, und von Gegenständen, die dem öffentlichen Nutzen oder zur Verschönerung öffentlicher Wege, Plätze und Anlagen dienen, unter einen verschärften Schutz gestellt.

Praxistipp:

Die (einfache) Sachbeschädigung (§ 303 StGB) ist Antrags- und Privatklagedelikt (§§ 303c, 374 Absatz 1 Nr. 6 StPO). Sie wird nur von Amts wegen verfolgt, wenn die Staatsanwaltschaft ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung feststellt. Das gilt nicht, wenn es sich um eine gemeinschädliche Sachbeschädigung handelt.