Dipl.-Kfm. Siegfried Brockhaus
Steuerberater

Steuererklärungen für 2018: Steuerzahler haben zwei Monate länger Zeit für Abgabe

Datum: 11.01.2019

Auf eine neue Abgabefrist für die Steuererklärung weist der Bund der Steuerzahler (BdSt) hin. So müssten bis zum 31.07.2019 die Steuererklärungen für das Jahr 2018 beim Finanzamt eingehen. Steuerzahler hätten also erstmals offiziell zwei Monate mehr Zeit.

Bisher habe der 31. Mai eines Jahres als Termin gegolten, um Einkommen-, Umsatz- oder Gewerbesteuererklärung abzugeben. Nun aber hätten Steuerzahler für die Abgabe ihrer Jahreserklärungen bis zum 31. Juli Zeit. Hilft ein Steuerberater, Rechtsanwalt oder der Lohnsteuerhilfeverein bei der Steuererklärung, verlängere sich die Abgabefrist ebenfalls um zwei Monate. In diesen Fällen sei der der letzte Februartag des Zweitfolgejahres der Abgabestichtag. Da dies im Jahr 2020 ein Wochenende sei, bleibe sogar Zeit bis zum 02.03.2020, so der BdSt.

Wer seine Steuererklärung freiwillig abgebe, habe vier Jahre Zeit dafür Zeit. Das Finanzamt müsse in diesen Fällen die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2018 noch bis Ende 2022 annehmen. Dies betreffe insbesondere Arbeitnehmer, deren Lohnsteuer nach der Steuerklasse I oder IV abgerechnet wird und keine weiteren Einnahmen vorhanden sind, so der Bdst.

Bund der Steuerzahler e.V., PM vom 09.01.2019